10 Gründe, weshalb wir uns auf die Foo Fighters freuen

Morgen ist es endlich so weit, die Foo Fighters kommen wieder in die Schweiz. Zuletzt hätten sie ja eigentlich 2015 in St. Gallen spielen sollen, aber weil, ihr wisst schon, Dave fiel irgendwo von der Bühne und hatte AUA und so weiter. Eigentlich braucht es keine Gründe, wieso man die Foo Fighters, wahrlich eine der unterhaltsamsten Livebands ever, unbedingt sehen sollte, aber wir hatten grad Lust auf eine neue Liste.

1. Vielleicht holt Dave Grohl seine Kinder auf die Bühne. Jö.

2. Oder sonst ein Kind. Und wird es nicht mehr los.

3. Aber auch Nachwuchskünstler im Erwachsenenalter dürfen gelegentlich die Leadgitarre bei Monkey Wrench übernehmen.

4. Oder die Foos holen jemanden mit Fame auf die Bühne, der grad so ume ist. Wir empfehlen Kuno. Oder Guillaume Hoarau. Beide kennen sich im Stade de Suisse vorzüglich aus.  

5. Man kann während eines Foo-Fighters-Konzerts auch heiraten. Ja, während.

6. Wir wollen typisches Rockstargehabe. Trinkt Rockstarmedizin. 

7. Ach ja, Musik machen sie ja auch. Die Foo Fighters haben fast nur Hits. Und diesmal auch neues Zeugs im Gepäck.

8. Die Foos mögen YB. Wir mögen YB. Wir sind also Best Buddies. 

Foo Fighters YB

9. Die Foos sind Rockette approved. Auch bei schlechtem Wetter. (Slane Castle 2015)

Foo Fighters Füsse
Not tut erfinderisch (Rogers nasse Füsse)
Foo Fighters Slane D
#rockettedomi FF-Chäppi-Selfie

10. The Kills und Wolf Alice sind die Vorbands.

LIVE: Foo Fighters, 13.06.2018, Stade de Suisse

Tags:

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.