14. Dezember: Härter kommt nach Halleluja

black-oak

Wir sind ja schon auch sehr selbstkritisch, und uns demnach durchaus bewusst, dass wir in Sachen Härte viel Luft nach oben haben. Aber diese riecht nun mal gerade sehr stark nach Zimt, Glühwein und Manderinli, was wir dann wiederum eher mit Bands wie Black Oak aus Holland assoziieren. Geert van der Velde (The Black Atlantic) and Thijs Kuijken (I am Oak), wie das na ja, schon irgendwie engelsähnliche Singer/Songwriter-Gespann heisst, haben uns kürzlich ihren neuen Titel „The Clearmountain Pause“ geschickt. Diese hauchzarte Komposition ist nicht nur sanft, ruhig und deshalb so passend zur derzeitigen Stubenatmosphäre, sondern erst auch noch nach den berühmten, hochdramatischen Pausen in der Musik von US-Produzent Bob Clearmountain benannt. Und sind wir ehrlich, ein bisschen Drama ist in der Weihnachtspause ja schon immer auch enthalten.

BLACK OAK: „EQUINOX“, out

LIVE: Sorry, dass wir das gestrige Konzert im Berner Rössli verpasst haben. Doch BLACK OAK spielen heute Abend auch noch im Rahmen der Autumn Session in der Markthalle Basel und morgen im Kiff Aarau.

(Bilder: Rockette (Titel) / Facebook)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.