Fünf Minuten mit den Pedestrians (vielleicht warens auch nur vier) @Gurtenfestival

Die Pedestrians hatten auf dem Gurten einen Zweieinhalbstundeninterviewmarathon zu absolvieren. Aber sie sind ja gut zu Fuss, haha. 

En huere Stress.

Jedenfalls bekamen wir auch noch fünf Minuten zugesprochen. Vielleicht warens auch nur vier. Who cares (wir gehen ja naiverweise immer noch wegen der Musik auf den Gurten, und die Pedestrians hatten wir vorher auf der Waldbühne gehört, und das war eine nette, kleine, positive Überraschung gewesen, dieses unaufgeregte, angenehme SkaRaggaePop-Gemisch dieser dann doch recht erfolgreichen Band aus Baden).

Überhaupt sind wir den beiden Fussgängern zu unendlichem Dank verpflichtet. Das Interview CD-Signieren fand backstage Waldbühne statt, und deshalb landeten Praktikantin Mel B. und ich nachher in der Beiz, die ein wenig abseits vom Gelände liegt. Also in den Loungesesseln des Restaurants, what a great relief!!! Es gab noch 4 weitere Gäste. Die restlichen 3 Millionen Festivalbesucher waren meileinweit (100 Meter?) entfernt. Ich wollte dann gar nicht mehr aufstehen, Mel B. schon, weil Imagine Dragons und so.

Jetzt bin ich schon wieder vom Thema abgekommen. Also. Pedestrians. Ich zögere den Moment ja ganz fest hinaus, über die beiden Jungs zu schreiben, weil: Das rechts ist Loïs. Den Namen konnte ich mir merken. Das links vielleicht Mike. Ja, mega peinlich, aber es war irgendwie verdammt laut dort hinten, weil vorne zwei lostige, lödige Berner performten, deren Namen hab ich auch vergessen, sie füllten aber immerhin den Platz vor der Hauptbühne, und jetzt mal ehrlich, Vielleicht-Mike, hast du dir meinen Namen merken können?

Also, diir. „Zuerst noch die Frage von Feine Sahne Fischfilet: Findet ihr auch, dass Jimmy Cliff der Grösste ist?“

„Ja, finden wir auch. Er ist grandios“, sagt Loïs. „Ich liebe ihn. Liebst du ihn auch?“ (dreht sich zu Vielleicht-Mike um, den wir der Einfachheit halber Mike nennen wollen). Ja, sagt dieser. „Aber ob ‚Rebirth‘ die beste Platte ist? Vermutlich schon.“

Okay. Next. „Was wäre die perfekte erste Nachricht an ein Tinder-Match?“ (Geniale Frage! Mel B. ist die Allergrösste!).

Mike sagt: „Ich würde hereinfallen auf: ‚Ich glaub, wenn ich dich sehe, verliebe ich mich in dich.‘ Ist das Scheisse?“

Nein. Das ist super!

Hast du das schon einmal angewendet?

„Nein.“

Gut. Und dann waren die vier Minuten um. Und die Pedestrians überreichen uns unser Büchlein, in das wir alle was Lustiges zeichen lassen. Dort steht:

So. Und jetzt ist fertig Nonsense: Wir verlosen eine signierte CD von den Pedestrians (Mitmachschluss: 31. Juli). Weil es uns naiverweise halt doch vor allem um die Musik geht.

(Bilder: Rockette)

Tags:

Schreibe einen Kommentar