Auf dem grössten Jahrmarkt Europas, oder: Sziget I

Der Himmel hängt voller Geigen? Ja, ja, schon, und: Regenschirme und solchem Zeug. Am Sziget Festival stolpert man oft, nicht weil es zu viel Leute hat, sondern weil man ständig nach oben gucken muss.

STO_4436 STO_4399DSCN1981 DSCN2028 IMG_2456 DSCN2052

Ah, hier noch eins: STO_4435

Ja, auf diesem gigantischen Jahrmarkt lässt sich die Zeit gut vertörlen. Erst dachte ich ja (erfreut), der Bacardi Dome sei hier mini:

STO_4438

Ist natürlich dumms Züg. Man muss nur ein bisschen weiter gehen (also, so circa eine halbe Stunde lang, weil man verläuft sich ja gerne auf diesem Gelände), und da ist er. Sieht schöner aus als auf dem Gurten. Ist auch angenehmer.

DSCN2004

Und uahahaha: Casa Bacardi – natürlich sind die Berner nicht weit. Gut, aber jetzt zu einem anderen Thema. Die Hauptbühne:

DSCN2007
Schon wieder diese Berner!

Also, sie ist huere gross. Hier sind Bring me the Horizon dran, glaubs. Apropos: ist die Ähnlichkeit mit Howard nicht einfach frappant?

STO_4395

Okay. Hauptbühne. Die Giraffe hatten wir doch schon mal, oder nicht? Evt. wars auch ein Steinbock. Ein Widder. Äh, egal. Das dort sind Bastille. Das Programm auf der Hauptbühne ist zum Gähnen. Gut spielt Sia heute Abend (ihr Gschpänli David-Euro-Guetta war gestern da. Glaubs. War grad andersweitig beschäftigt: Vor der Klassik-Bühne. Dazu später). Sigur Rós sind halt einfach Langweiler, wenn auch schöne, was will man da machen? Parov Stelar spielen überall, The Chemical Brothers, Manu Chao und Kaiser Thiefs und und und auch auch auch. Aber das ist natürlich Jammern auf hohem Niveau.

STO_4476
Sigur Rós bleiben unscharf. Wie immer.

Also, kommen wir mal wieder runter. Leider muss ich jetzt wieder auf den Markt, vorher aber Nummer eins in Sachen Entdeckungen: Türkischer Rap. Ceza auf der Europa-Bühne. Geil. Apropos (Türkei, nicht Europa): Das lief in der Stadt am Sonntagmorgen im Café. A+ (nächstes Mal gibts mehr Musik, I promise)

P.S.

DSCN2063
Die schon wieder!

 

(Bilder: privat)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.