Burn, Mother******, burn & smile!

Schlimmer geht immer. Finden auch Smile And Burn und nennen ihr neues Album „Get Better Get Worse“. Mit ihrer saftigen Attitude im Gepäck beehren die Berliner heute Abend das Rorschacher Treppenhaus.

„Ihr seid nicht perfekt auf der Bühne, aber ihr tretet einfach derbe durch den Tisch.“ Mit diesem Kommentar ihres Bookers im Rücken haben die Berliner Smile And Burn an die Produktion ihres neuen Albums gemacht. Die vierte Scheibe der Punkrocker vertont dann auch genau das, was die Combo ausmacht: Rohe Energie, prägnante Zeilen und kratzende Gitarren. Ins Ohr geht vor allem die Scheiss-auf-Perfektion-Attitude, mit der Smile And Burn jeden Song raushauen – gerade ihre Lockerheit und die spürbare Spielfreude machen Songs wie „Bye bye perfect“ dann doch irgendwie perfekt – perfekt für einen geilen Abend mit guter Mucke.

Die Berliner Schnauze ist auch in den englischen Texten hörbar. Sören, Saschi, Philipp, Chris und Wolli sind weniger massentauglich als andere Berliner Bands, mit denen sie hier und da verglichen werden, können aber gerade deshalb noch in kleineren Locations, wo der Schweiss von der Decke rinnt und die Schuhe am Boden kleben bleiben, genossen werden.

Wie im Rorschacher Treppenhaus, wo es Smile And Burn heute Abend im Rahmen des Sing & Play Festivals zusammen mit The Deadnotes und Hielo krachen lassen – übrigens das EINZIGE Schweizer Konzert auf der aktuellen Tour. Nicht nur musikalisch brennen Smile And Burn: Ihre Live-Show wird durchaus hin und wieder als workout-artig bezeichnet. Es wird heiss, meine Damen und Herren. Egal, was für Pläne Sie schon gemacht haben: Scheiss drauf! Ticket kaufen, nach Rorschach fahren, ABROCKEN!

P.S. Noch mehr Gründe, ans Festival zu fahren, gefällig? Das Sing & Play steht unter dem Motto „Rock for Charity“ und die Einnahmen sind für einen guten Zweck, imfall!

SMILE AND BURN, 17.03. Sing & Play Festival, Rorschach.

 

Gisèle Luther passt wunderbar zu den Rocketten: Sie braucht Musik wie Gin das Tonic und sucht die guten Töne im Leben auf allen Wegen – manchmal mit mehr oder weniger Ironie. Gibt nicht nur in knackigen Texte gerne ihren Senf dazu, sondern würzt damit einfach alles.

(Bild: Facebook)

Tags:

Schreibe einen Kommentar