Veronica Fusaro packt aus

Heute ist die neue Single „Better If I Go“ von Veronica Fusaro erschienen. Und ich wollte von der Thuner Musikerin wissen, wo sie ihre Inspirationen herholt. Mit ihrer kleinen, aber unfassbar feinen Liste haut sie uns nun alle vom Hocker. 

  • Cardi B – „Kodak Yellow“: Ich weiss nichts Genaueres über Cardi B, was sonst ihre Message ist, oder ob sie lieber Tee als Kaffee hat, aber eins ist klar: Dieser Song ist eine Powerbank an Selbstbewusstsein. Online gibt es unzählige Videos von Frauen, die den Text von diesem Song so ziemlich mitschreien – und zwar aus tiefster Überzeugung. Er mag hie und da ein klein wenig vulgär sein, aber er bringt es auf den Punkt. Der tragende Beat verleiht mir diese ich-kann-alles-erreichen-und-niemand-wird-mich-aufhalten-Attitüde.

  • Sigrid – „Don’t Kill My Vibe“: Don’t Kill My Vibe – zuerst Kendrick Lamar und jetzt Sigrid, junge norwegische Künstlerin mit einer unglaublichen Power in der Stimme und ordentlichem „Pfupf“ im Gesäss. Der Song ist eine Pop-Perle wie aus dem Lehrbuch. Die Strophen sind zerbrechlich, der Chorus dagegen ist mächtig, die Sounds umarmend. Ich fühle mich immer beflügelt, wenn ich den Song mitsinge, etwas Warmes entfacht sich in meinem Oberkörper, irgendwie fühle ich mich stärker. Deshalb gehört auch dieser Song auf diese Liste.
  • Rihanna – „Consideration feat. SZA“: Rihanna ist dieses wunderschöne Wesen, das sich schon über zehn Jahre in der Spitzenklasse des Pop hält. Meines Erachtens äusserst bewundernswert. In diesem Song kommt ihre freche, unverblümte ehrliche Art noch mehr zum Vorschein als üblicherweise. „Let me cover your sh*t in glitter“ ist meine Lieblingszeile in diesem Song. Der Beat ist eckig, die Sounds kantig und verzerrt. Nicht zu vergessen die featuring-Künstlerin SZA. Erst kürzlich rutschte sie wohlverdient ins Rampenlicht, auch sie strahlt vor Selbstbewusstsein und verzaubert mit ihrer Stimme.

Veronica Fusaro konnte sich ja schlecht selbst in diese Liste integrieren. Dabei würde sie sie perfekt ergänzen. Denn die Singer-Songwriterin steht ihren Lieblingsmusikerinnen abgesehen von der Reichweite in nichts nach. Und ich freue mich auf alles, was wir von dem nächsten SRF3-Lieblingskind ihr nach ihrer saucoolen neuen Single noch erwarten können. Pewpew!

VERONICA FUSARO: „Better If I Go“, out und hier erhältlich.

(Bild: Facebook)
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.