Du kannst immer 17 sein

Fertig „T-Shirt Weather“? Von wegen! Mit der Musik von Circa Waves tragen wir auch weiterhin ärmellos und sind sowieso für immer 17. Schliesst euch uns an und kommt mit ans Konzert der Band aus Liverpool in Zürich – wir verlosen Tickets. 

Age is just a number. Ja, davon bin ich felsenfest überzeugt.  Im Grunde fühle ich mich immer noch wie 17. Auch mit knapp zehn Kerzen mehr auf der Geburtstagstorte. Klappe, Chris Roberts! Wenn Circa Waves also in ihrem Ohrwurm „T-Shirt Weather“ singen, „17 went far too quick„, bin ich voll und ganz ihrer Meinung. Das Quartett legte 2014 einen fulminanten Karrierestart hin, indem es an Festivals wie dem Hurricane, Southside oder Glastonbury auftrat, ohne überhaupt ein Album veröffentlicht zu haben. „Young Chasers“ hiess es dann, das Debüt. Ein Album übers Erwachsenwerden, prall gefüllt mit frischem, frechem Indie-Rock. 

Tatsächlich erinnert mich gerade der frühe Sound der Band an meine absoluten Lieblinge, The Kooks. Aber ich vergleiche ja nicht so gerne Bands. Dass Circa Waves aber Acts wie The 1975, The Wombats oder The Libertines auf Tour begleiten durften, will schon etwas heissen. Dennoch sind Circa Waves für mich eine Neuentdeckung. Eine Neuentdeckung, die es mir mit ihren eingängigen, heiteren Nummern sogleich sehr angetan hat. Ich liebe solche Bands. Bands, deren Musik einfach Spass macht. Bands, die offensichtlich selber viel Spass haben. Apropos Spass, den haben Circa Waves auch am Dreh von aufwändigen, coolen Musikvideos, in denen zum Beispiel mal ein Serienkiller sein Unwesen treibt oder das Quartett im Auto berühmte Filmszenen von „Zurück in die Zukunft“ bis „Grease“ nachstellt.

Circa Waves machen sich die Welt, wie es ihnen gefällt. So auch auf ihrem dritten Studioalbum „What’s It Like Over There?„, das diesen Frühling erschienen ist. Das Quartett tingelt darauf fröhlich und mühelos zwischen Rock und Pop hin und her. Ihr Sound klingt irgendwie polierter. Eingängige Riffs („Me, Myself and Hollywood„) oder Piano-Parts wie bei der Single „Times Won’t Change Me“ bleiben sofort hängen. Rockigere Nummern wie „Sorry I’m Yours“ oder „Saviour“ (mein Favorit) zeigen meiner Meinung nach etwas mehr Tiefe. Circa Waves ist auch beim dritten Wurf ein stimmiges, abwechslungsreiches Album gelungen, auf dem jeder Titel seinen ganz eigenen Charme hat. 

Aktuell ist die Band auf Europa-Tour und macht am Freitag, 25. Oktober im Mascotte in Zürich Halt. Das werde ich mir auf keinen Fall entgehen lassen. Ich bin schon gespannt auf das Durchschnittsalter des Publikums. Circa Waves Sänger und Frontmann Kieran Shudall ist übrigens inzwischen auch schon Anfang 30. Nur so zur Info. Also egal, wie alt ihr seid, kommt doch mit, wir verlosen 2×2 Tickets. Zum Mitmachen einfach hier klicken.

CIRVA WAVES: „What’s It Like Over There?„, out (PIAS/Musikvertrieb)

LIVE: Freitag, 25.10.19, Mascotte, Zürich.

(Bild: ZVG/Circa Waves)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.