Videopremiere: Europa: Neue Leichtigkeit – „Sonne von Rio“

Es gibt Volkstümlichen Schlager, Schlager-Pop und, ja, wie soll man das denn nennen, Intellektuello-Schlager? Zumindest hat die Formation Europa Neue Leichtigkeit mit ihrer Interpretation dieses Genres erstmals einen Effekt auf mein Hirn und nicht nur auf meine Lende. 

Ich stellte mir vielviele Fragen in den letzten Tagen. Woher kommt diese Band, deren Namen ich vor rund zwei Wochen in der Berner Reitschule zum ersten Mal gehört habe? Wie heisst sie richtig? Europa? Neue Leichtigkeit? Europa Neue Leichtigkeit, mit oder ohne Doppelpunkt. Sind das Jazzschüler, Philosophie-Studenten, Bankangestellte, Hipsters oder Punks? Ich komm nicht draus. Und was machen die überhaupt?

In erster Linie machen sie mich wohl einfach rasend vor Neid. Denn wie lange rede ich nun schon davon, Schlagertexte zu schreiben? Schlagertexte, die dann später, in der Kombination mit Musik in etwa so wirken wie Docs zum Dirndl. Oder wie meine gelbe Justin-Bieber-Hose zum frivolen Rüschenblusli.

Das neue Video von Europa Neue Leichtigkeit ist jetzt zwar eben gerade nicht nach diesem Clash-Prinzip aufgebaut. Es ist viel eher von A bis Z Trash, richtig geiler Trash. Unterhaltsam, irritierend, bünzli-psychedelisch, mal wieder was anderes. Nichts als amazing®.

Übrigens: Noch etwas für alle, die noch nicht begriffen haben, dass Schlager die beste Musik der Welt ist.

 

EUROPA NEUE LEICHTIGKEIT: „Best of Europa“ Triple CD (A-Side, B-Side, Seaside), out 01.12
LIVE: 23.11. Preview, Südpol Luzern; 01.12. Helsinki Klub, Zürich; 15.12. 1. Stock, Basel; 16.12. Coq s’Or, Olten; 22.12. Loop, Wien.
(Bild: zvg)
Tags:

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.