Hammerhart, Digger, Bambule

Es ist ein Weilchen her, dass ich Rap gehört habe, das war damals The Roots, IAM, Missy Elliott, MIA, so was halt. Ich habe nicht das Gefühl, unterdessen viel verpasst zu haben (die Arroganz der Ahnungslosen), aber vorgestern hörte ich die neue Beginner-Single am Radio, und der Beat war geil, ich sass im VW, ich drehte die Anlage auf und dachte: Es gibt schon wenig Besseres zum Autofahren als ein fetter Hip-Hop-Beat.

Das Gute an den Beginnern war immer schon: Die halbwegs schlauen und verständlichen Lyrics. Und Hamburg! Diese kleine, raue Weltstadt. Das gefiel mir von Anfang an an den Beginnern, das waren so linke Punks, die halt breite Hosen trugen, aber genauso auf der Schanze und im Golden Pudel Club rumhingen wie die linken Indierocker, auf die ich sonst stand. Jan Delays Stimme nervte mich nur am Anfang, dann kam irgendwie dieses kleine Dankeslied, in dem sie ihre erste Nummer 1 in den Charts feierten, und fortan störte mich das Genäsel überhaupt nicht mehr, irgendwie kippte mein Vorbehalt in Sympathie.

(Ist die Moderatorin, die sich da ein „Loch in den Po“ freut,  Charlotte Roche? In die war ich damals auch noch verliebt!)

Und alles, was immer schon gut war an den Beginnern, ist auch im neuen Album wieder drin. Jede Menge Hamburg, jede Menge gute Zeilen, jede Menge Bass, hier und da bisschen Politik („Spam“). Hammerhart. Bambule. Digger. Mit langsamen Zwischenhängern. („So schön“ ist zwar schön, aber wer will slow tanzen zu den Beginnern?) Dafür haben die Beginnner Humor, und das können ja die wenigsten Rapper von sich behaupten.

Digger, ich brauche keine Wellness. Ich will nur tanzen bis es hell is. Scheiss auf Ayurveda. Der Beat ist mein Apotheker.

Und dann „Kater“: Noch nie hat jemand besser über die Leere am Tag nach dem Suff gerappt, behaupte ich jetzt einfach mal. Obwohl mein letzter Kater auch eine Weile her ist. Egal: Mit den Beginnern ist es, als wäre die Zeit Anfang 2000er stehen geblieben. Hamburg, Beats, Zeilen, Nostalgie. Aber trotzdem „immer in Bewegung bleiben wie Dönerfleisch“.

BEGINNER: „Advanced Chemistry“, out 26.08. (Universal)

Live: 22.03.2017, Halle 622, Zürich.

(Pressebild)

Tags:

Schreibe einen Kommentar