Konfrontation mit komischen Fragen

Es gibt keine falschen Fragen. Aber gesuchte, die dann so unangenehm zu beantworten sind, wie jene, die ich Anna Frey vom Zürcher Duo Anna & Stoffner geschickt habe. Das ja eigentlich gar kein Duo mehr ist, sondern seit dem Zugang von Schlagzeuger Emanuel Künzi ein Trio namens Anna & Stoffner mit Künzi. Aber eben, ich möchte mich für diesen überambitionierten Auswuchs meiner Kreativität entschuldigen, der mich dazu bewogen hat, der Rapperin und Frontfrau Anna Frey zu jedem Song ihres neuen Albums „Falsch“ eine Frage zu basteln. Das war ungünstig, ich tus nie wieder, okay, es war falsch, ich sehs ja ein, ich weiss, ich kann nichts, ja gibs mir:

 

Anna Frey, was ist falsch? (1: „Falsch“)

Das ist eine lustige Frage. Ich kann sie ohne Kontext nicht beantworten.

Wann sollte man Ihrer Meinung nach besser die Fresse halten? (2: „Frässi“)

Wenn man nichts zu sagen hat.

Denken Sie in einer Beziehung eher in „du und ich“ oder in „wir“? (3: „Du und ich“)

Eigentlich nur in Ich.

Wann sind Sie alles, wann nichts? (4: „Bitch“)

Schon wieder so eine Frage. Keine Ahnung was sie bedeuten soll.

Was könnten Sie Ihrer besten Freundin nie verzeihen? (5: „Freundin“)

Ich könnte meiner besten Freundin wohl alles verzeihen. Ausser, dass sie mich nicht mehr liebt.

Wie unbedeutend sind die Menschen? (6: „Lachemer Eus Uus“)

Ich glaube, wir sind alle sehr unbedeutend. Und selbst wenn das nicht stimmen sollte, so halte ich es für gesund, es zu glauben.

Welches Ihrer Interessen ist zuviel – für Sie oder für andere? (7: „Zvill“)

Ich verstehe die Frage nicht.

Kann ein Tanz alles retten? (8: „Laufmasche„)

Ja.

Wann sind Sie nicht sich selbst? (9: „Always Be Yourself“)

Nie. Ach …

Wie sinnvoll ist es, die ewige Liebe zu versprechen? (10: „Bitter Moon“)

Das ist äusserst sinnlos.

Hilft beten? (11: „Gebät“)

Manchmal.

Haben Sie Komplexe? (12: „Nie Gnueg“)

Nur sehr selten. Dann dafür aber sehr effizient.

 

Das war ja jetzt im Endeffekt doch ganz schön sec und kurzweilig, dieses verbale Ping-Pong-Spiel. Originell, ziemlich schräg, witzig, eigenartig, aber auch irgendwie ein bisschen verwirrend. So ist übrigens auch die Musik von Anna & Stoffner mit Künzi. In dem Sinne sag ich jetzt einfach mal: Wir sind quitt!

ANNA & STOFFNER MIT KÜNZI: „Falsch“, out (Irascible Music)

(Pressbild)

 

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.