Kulturfabrik Kofmehl, Solothurn

Grundriss Kofmehl

Der Chef sagt:

„1992 entstanden aus einem tiefen Bedürfnis mauserte sich die Kulturfabrik Kofmehl bis heute zu einer tollen blubbernden Herzblut-Rostkiste an der schönen Aare im beschaulichen Solothurn mit wunderbar vielfältigen Inhalten. Eine mittlerweile gestandene Kultur-Institution, die viel Spass macht!“

Steckbrief

Eröffnet: 1992

Chef: Pipo Kofmehl

Teamgrösse: Rund 250 Mithelferinnen und Mithelfer.

Erste Band ever: Rotz!

Band mit den meisten Auftritten: Patent Ochsner oder vielleicht auch Deadline.

Diese Band hat hier gespielt, als noch keiner sie kannte: The Hives

Schlimmstes Konzert: Sean Kingston

Musikrichtungen: Pop, Rock, Elektro, Neue Musik, Singer-Songwriter, Punk, Metal uvm. – aber auch Flohmis, Podien, Poetry-Slams…

Anzahl Veranstaltungen pro Jahr: 270

Im Publikum gesichtet: Marc Streit und immer wieder Peter Bichsel

Ausverkauft bei: Halle 1000, Raumbar 150 Zuschauer

Das wird am meisten getrunken: Bier!

Signature Drink: Herb Hunter

Gibts was zu essen? Sandwiches & Chips.

Privat, Verein oder AG: Verein Creep

Budget, Subventionen: 3.2 Millionen – 5% Unterstützung durch Kanton/Regionsgemeinden.

Auslastung: 95‘000 Besucherinnen und Besucher pro Jahr.

Sperrstunde: 03.00 Uhr.

Ticketpreise: Je nach Band/Künstler verschieden.

Partner:  GoodNews, Gadget, Mainland, Starticket und ganz viele mehr!

Freunde: Solopool, Petzi, Kufa Lyss, Kiff, Schüür, Open-Air Etziken, Gurtenfestival, Heitere und ganz viele mehr!

Virtuelle Tour

Mit Google durchs Kofmehl.

Adresse

Kulturfabrik Kofmehl
Kofmehlweg 1
4500 Solothurn

https://kofmehl.net

facebook: Kulturfabrik Kofmehl

Tags:

Schreibe einen Kommentar