Liebes Management von Bela B, echt jetzt?

Wir müssen noch schnell erklären, warum es bei uns keine von Bela B signierten Bücher geben wird. Leider ist es nicht mal 1/2 Lovesong

Ja, ja, wir haben nicht gerade nett über Bela B Felsenheimers „Scharnow“ geschrieben. Respektive schafften wir es einfach nicht, den Roman des Ärzte-Sängers zu lesen, es zog uns, wie man so schön sagt, den Ärmel nicht rein. Nicht einen Zipfel. Kann passieren.

Angefragt, ob Herr Felsenheimer eine Handvoll Bücher signieren würde, haben wir trotzdem, weil: Das ist ja Geschmackssache! Und es gibt vielleicht Leute, die nicht äxtra nach Zürich reisen können am Sonntagnachmittag. Die aber trotzdem gerne ein signiertes Exemplar des Romans hätten!

Super Plan.

Also in der Theorie. Praktisch klappte es dieses Mal nicht. Obwohl Signieraktionen von Bookette ja immer ganz lustig sind – und immer irgendwie zustande kommen. Eben erst hat zum Beispiel Jeff Tweedy von Wilco im Tourbus noch signiert – nach dem Konzert.


Item. Wir also zuerst ein Mail ans Kosmos in Zürich, wo Bela B Felsenheimer am Sonntag zweimal liest. Könnt ihr, fragten wir, zehn Bücher in Bela Bs Garderobe legen und ihn bitten, diese zu signieren? Einfach nur mit Unterschrift? Lieber nicht, hiess es dort aber. Man habe selber einen Büchertisch. Und dort würden Fans Schlange stehen. Was wir selbstverständlich auch tun könnten.

Okay, ja, verstehen wir, dachten wir noch so.

Fragen wir also das Management von Bela B direkt an! Die Ärzte sind ja mal coole Socken gewesen! Klappt sicher besser so! Würde der Herr ein paar Bücher signieren, fragten wir also. Vor der Lesung? Würde geschätzte fünf Minuten dauern? Die Antwort: Zehn Bücher unterschreiben würde leider den (zeitlichen) Rahmen sprengen, da Bela B ja am vorhandenen Büchertisch signieren müsse.

Oh Mann. So was von nicht Punk! Aber okay. Wir alle werden alt. Dachten wir noch so, altersmilde, hihi.

Bis dann der Post von Bela B auf Instagram auftauchte. In dem sein Talent als Autogrammschreiber zur Sprache kam.

Da dachten wir nur noch: Verarschen können wir uns auch selber.

Aber vielleicht ist ja alles ganz entspannt. Peace. Schickt uns doch eure Fotos von den signierten Büchern 😎 Wir würden uns freuen. Ehrlich.

Und kaufen könnt ihr das Buch immer noch bei uns. Unsigniert.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.