Throwback Feierabend mit Matto Rules

Im Baltikum ist man so viel weiter als hier, so viel weiter zurück in der Zeit. Im Zug beispielsweise ist der Reisende aufgrund deren Existenz tatsächlich noch befugt, Fenster zu öffnen, den Kopf rauszustrecken und die Haare aussenrum ins nächste Abteil wehen zu lassen. Und: Sandra ziert da noch immer (auf aktuellen Plakaten!!) die Hausmauern.

Ist es nicht wahnsinnig beruhigend zu wissen, dass das vermeintlich Kluge, Hochsichere, Komfortable sowie alles Immerneue, Überhippe aber so Schnelllebige noch nicht in jeder hintersten Ecke der Welt Einzug gehalten hat? Ich komme darauf, weil ich in den letzten Wochen sehr oft das Album „What Comes Around“ von Matto Rules gehört habe.

Im Bezug auf ihren atmosphärischen Synthie-Sound klemmt die Berner Band, wie ich, auch noch in irgendeinem Zugfenster fest, in einer Zeit, in der man intensiver genoss und sich gefühlt noch so viel mehr erlauben durfte als heute. Im Büro rauchen, morgens um drei relativ bedenkenlos autostöpplen, nach dem Ausgang direkt zur Arbeit gehen – oder  schreiben, dass eine Band richtig geilen Pop macht. Punkt. Ohne Ergänzung, ohne klugscheisserisches Erwähnen, wo man das doch alles schon mal irgendwo gehört hat.

Natürlich wecken Matto Rules Erinnerungen an die 80er, und ja, stellenweise sogar an eine ganz konkrete Superband. Aber wen interessieren schon Quervergleiche? Viel beachtenswerter ist doch das Gefühl, das die Musik auslöst. Die Lust, jetzt dann gleich mal subito alles stehen und liegen zu lassen, einen Seitenschwanz zu binden und raus in den Feierabend zu stürzen. In der Zuversicht, dass die Flucht gelingt.

Let’s outrun all of our troubles
Like we did when we were young
808’s until the sun is up
Tomorrow it will be the same
But we’re here tonight
(Matto Rules, „Tonight“)

Die nächste gute Gelegenheit, mit Matto Rules die Alltagsfesseln zu lockern und die Nacht zu verherrlichen, gibt’s am nächsten Mittwoch, 24.08. am UNA Festival in der Berner Reitschule.

MATTO RULES: „What Comes Around“, out (Amulance Records)

(Bild: Facebook)

Newsletter abonnieren

Die Rockette-Woche zusammengefasst im Newsletter.
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .