Nashville, Serie (III)

Elton John ist ein Countrymusik-Fan. Bloss spricht kaum einer von all den Songs, bei denen das deutlich durchschimmert – „Texan Love Song“ oder „Captain Fantastic And The Brown Dirt Cowboy“ beispielsweise. Dass der Brite 2005 mit Dolly Parton bei den Country Music Awards auftreten durfte, war nach eigenen Angaben „a dream come true“. Mit Ryan Adams hat er sie auch mal ausgelebt, seine Leidenschaft. Es sei sein erster Auftritt vor einem Country-Publikum gewesen, meinte John danach in einem Interview. Und wahrscheinlich der einzige, bei dem er seinem „Rocket Man“ einen Schuss Steel Guitar beimischte. Yeah, bitte, so viel Zeit muss sein:

Das ist ja nun alles schon eine Weile her. Und Elton John vermisste das Country-Publikum. So gönnte er sich einen Gastauftritt in unser aller Lieblingsserie „Nashville“. Mit meinem persönlichen Liebling Gunnar Scott spielte er seinen Song „Blue Wonderful“, eine nicht so wundervolle und vor allem überhaupt nicht countrymässige Nummer. Aber das ist nebensächlich, vor allem nachdem ich dieses Making-Of-Filmchen gefunden habe, das zeigt wie Wladimir-Klitschko-Ehefrau Hayden Panettiere und Gunnar-Darsteller Sam Palladio während den Dreharbeiten einen Song lang Elton Johns Hinterkopf filmen und dann auch noch heimlich mit ihm posieren.

 

(Bild: Screenshot)

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.