Pop-Pioniere in Action – damals und heute

Was für eine schöne Idee: Die Musiker Fabian Chiquet (The bianca Story) und Victor Moser (Theater Basel) haben Pioniere der Basler Popkultur der 50er und 60er-Jahre aufgesucht, mit ihnen über ihre Musik geredet und sie dazu ermuntert, zusammen eine neue Band zu gründen. Das alles gibt es in ihrem Dokumentarfilm „I’ll Remember You“ zu sehen. Er wird am 13. & 14. Oktober im Atlantis in Basel uraufgeführt – und die Helden von damals stehen live auf der Bühne.

Es mag schon sein, dass die Lust, in der Steuerverwaltung zu arbeiten, allerspätestens um die 60 aufhört. Oder das Feuer für das Verteilen von Parkbussen erlischt. Musiker sind mit diesen Pensionierungsphänomenen aber eher weniger vertraut. Können sich ein Leben ohne (Musik) eigentlich gar nicht vorstellen. Zum Glück. Denn die Leidenschaft der in „I’ll Remember You“ porträtierten Basler Pop-Pioniere ist ansteckend. Sie hilft uns allen, die wir denken, mit der ersten Falte sei das Leben vorbei, nicht nur wehmütig zurück, sondern auch mal zufrieden voraus zu blicken.

Barry Window, Soulsänger mit „Herz und Seele“, wie er auf seiner Website schreibt, ist einer von ihnen. So auch die Musiker Claude Pfau und Bernie Spiess, die von sich als Musiker sagen, heute besser zu sein, als je zuvor. Und Valerie Claus und Rita Hagen, ehemalige Mitglieder der ersten Girl Group der Schweiz, den Honolulu Girls. Sie alle und noch einige mehr, erzählen über ihre Erfolgsjahre und über das, was davon geblieben ist: Die Freude an der Musik.

 

„I’LL REMEMBER YOU“: Konzert und Filmpräsentation, 13. & 14. Oktober 2018, Atlantis, Basel.

*** Wir verlosen 1×2 Tickets für den Samstag – einfach hier einschreiben ***

(Bild: zvg)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.