Record Store Day: Death by Chocolate verticken ihr neues Singeli

Death by Chocolate-Sänger Mathias Schenk reagiert eigentlich kaum auf Wetterumschwünge. Wahrscheinlicher ist, dass sein Kopfweh diese Woche mit dem ganzen Stress um das neue „Singeli“ zu tun hatte. Aber der Reihe nach.

Bis vor wenigen Tagen herrschte pure Idylle im Bandalltag. Beim Siebdrucken der „Animal Keeper“-Hülle – so heisst der neue Song – ahnten Schenk und Bassist Daniel Schläppi nichts von dem bevorstehenden Malheur…

Doch dann trafen die bestellten Scheiben ein. Zwar rechtzeitig, aber wie? „Auf 45 Touren abgespielt klinge ich wie ein Schlumpf, auf 33 Touren wie der Satan höchstpersönlich“, stellte Schenk beim ersten Durchhören fest. Und das wenige Tage, bevor die Bieler am Record Store Day 200 Singles in Umlauf bringen wollten (plus 50 Stück, auf denen auch ein neuer Song von The Souls zu hören ist). Eben: Daher die Kopfschmerzen.

In Wirklichkeit klingt „Animal Keeper“ natürlich alles andere als schlumpfig! Eher so richtig richtig nach Death by Chocolate, nein, nach Death by Chocolate in Nashville. Da haben sie den Song letztes Jahr aufgenommen, ihrem ohnehin schon sehr vollmundigen Rocksound noch mehr Flavour untergemischt, und ja, nebenbei vermutlich Whiskey getrunken, Leuchtreklamen angesungen, Karohemden, Lederjacken und Caps anprobiert. Wer hören will, was „Näschwiiu“ mit den Herren gemacht hat, muss sich sputen – die (richtige Version der doppelseitigen) Single ist (in letzter Sekunde von DHL geliefert) am Samstag vielerorts und ganz sicher bei Chop Records und Rockaway Beach  in Bern erhältlich. Death by Chocolate werden an diesem Tag wohl auch noch ein Konzert geben. Wo genau? Verraten sie noch nicht; hoffentlich in einem Club, der existiert.

So, jetzt kommts: Anlässlich des Record Store Day 2016 verlosen wir die „kaputteste huere Platte“ (sagt Schenk). Sprich, eine in ein Hüllenunikat (irgendwie sei im Zuge des harmonischen Druckprozesses auch noch was krumm gelaufen) verpackte Schlumpfversion von „Animal Keeper“. Und zwar an die Person, die uns mit ihrer Begründung, warum sie diese einzigartige Death by Chocolate-Vinyl-Single unbedingt besitzen muss, so richtig plättet. Diese bitte in der Kommentarspalte platzieren!

(Bild: Facebook / Video: Death by Chocolate)

Newsletter

 

Tags:

4 thoughts

  • ich esse nicht viel schockolade, bin kein tierliebhaber, hab die schlümpfe nie verfolgt und mag satan nicht, bin mir aber sicher, dass „animal keeper“ einiges ändern kann.

  • Ich brauche die Single, weil ich schon viel zu lange Angst hab, dass Death By Chocolate zur besten und grössten Schweizer Band wird. Wenn ich sie in Schlumpfversion höre, dann bin ich wieder sicher, dass niemand Pegasus und Bastian Baker vom Thron stürz. Und das darf ja sicher nicht passieren. Oke, doch. Es muss passieren. BITTEBITTEBITTE. (:

  • Silvan und Singeli, es passt einfach so gut. Deshalb und weil ein Plattenspieler nie und nimmer unbespielt blieben sollte, haben wir uns entschieden, Kommentator Silvan die Schlumpfversion von „Animal Keeper“ zu schenken. Mit dem heissen Tipp, sich den Song dann auch in richtig zu erwerben!

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.