„… es ist ja nicht so, dass Kanye West gewonnen hat“: Sivert Høyem freut sich für seinen Held Bob Dylan

Wenige Stunden nach Bekanntgabe des diesjährigen Literaturpreisträgers Bob Dylan treffe ich den norwegischen Musiker Sivert Høyem im Bierhübeli. Er ist „all for it“:

„Ich kann mir lebhaft vorstellen, wie die gezögert haben, diesen Schritt zu gehen. Die Wahl ist mutig und grossartig. Bob Dylan ist einer meiner Helden. Ich bin mit ihm aufgewachsen, und als ich angefangen habe, selber Songs zu schreiben, war ich massiv besessen von ihm. Natürlich wird sich der eine oder andere Literat jetzt ärgern. Aber man kann einfach nicht leugnen, dass Dylan Songtexte von hohem literarischen Wert geschrieben hat. Er hat das Ganze überhaupt erst ins Rollen gebracht, dass Poplyrics herausfordernd und interessant wurden, mein ich … es ist ja nicht so, dass Kanye West gewonnen hat. Ich könnte mir allerdings gut vorstellen, dass der in Stockholm auftaucht und Dylan die Auszeichnung aus den Händen reisst.“

Das ausführliche Interview mit Sivert Høyem gibts am Sonntag.

(Bild: Christian Roth Christensen)

Tags:

Schreibe einen Kommentar