18: So steht ihr das grosse Fressen durch

Eigentlich wollten wir ja Songs nachkochen, damit ihr das grosse Fressen besser verdaut. Doch dann kam der Weihnachtsstress usw. usf. Also haben wir es aufs neue Jahr verschoben. Trotzdem helfen wir euch: Einfach schnell einen Song trällern, und dann geht auch der nächste Gang noch runter. Wohl bekomms!

So, los gehts! Wir sind schon ganz ausgehungert:

(Schon klar, dass es hier um eine etwas andere Art von Hunger geht … ;-))

Nehmt Platz, es ist angerichtet: „If you’re stressed, it’s fine dining we suggest.“

Wie wärs mit etwas Schinken und Eiern? Aber achtet bitte auf eure Cholesterinwerte!

Manche bevorzugen ja eher Seestern und Kaffee zum Frühstück:

Und jetzt etwas Deftiges:

Ketchup gefällig?

Für alle Vegetarier:

Zwiebeln an die Macht!

Für die Schnäderfrässige: „And your favourite foods still taste the same“

Hihi, auch eine Art von Diät:

Etwas Bewegung zwischendurch:

So, jetzt wirds aber Zeit fürs Dessert:

„I want candy“!!!!!!

Na dann, bitteschön:

Yeeeaaahh, Zuuuuckerrausch!!!!

Ein Stück Kuchen hat ja immer noch Platz:

Übrigens, um Kalorien machen wir uns gar keine Sorgen, denn:

In diesem Sinne:

Und zu guter Letzt, müssen wir natürlich noch anstossen auf die Festtage: Cheers!

Frohes Fest und lasst es krachen!

Tags:

Schreibe einen Kommentar