Ein Stück vom St. Galler-Kuchen

Manuel Stahlberger ist sich zwar nicht sicher, ob man von einem St. Galler-Kuchen reden kann. In erster Linie deswegen, weil er sich selber nicht dazu zählen würde. Fakt ist aber, dass in letzter Zeit wahnsinnig viel gute Musik aus dieser Stadt kommt. Von meinen persönlichen Ortsheiligen Lord Kesseli & The Drums beispielsweise (Lord Kesseli mischt auch auf dem neuen Stahlberger-Album wieder mit) oder dem Pirmin Baumgartner Orchester. Was noch? Dachs, Manuel Stahlberger, klar, und Yes I’m very tired now, auch wahnsinnig schön und auf mich zutreffend. Im Bereich der elektronischen Musik ist St.Gallen, wenn schon kein Kuchen, dann auf jeden Fall eine Hochburg. Ganz weit oben steht Pyrit, der von Manuel Stahlberger höchstpersönlich empfohlene Heimat-Künstler.

 

(Bild: Facebook)

Tags:

Schreibe einen Kommentar