On the road again

 

Einzuordnen seien sie unter Carl Perkins, The Hillbilly Moon Explosion und Johnny Cash, sagen The Black Barons von sich selber. Wir sagen: Die vier Zürcher spielen allerfeinsten Country, und wir freuen uns so – Boom-Chicka-Boom! -, dass morgen die EP „Girl In The Night“ herauskommt! Getauft wird das Girl in einer Zürcher Bar, und weil wir da nicht dabei sein können, haben wir die Black Barons gebeten, zehn liebste Country-Songs aufzuschreiben. Ihre Liste ist sehr Johnny-Cash-lastig, aber das hat seinen Grund: Gitarrist und Sänger Florian C. Roth hatte sich 2007 in einem Motel an der Route 66 „Walk the Line“ reingezogen und darauf „The Black Barons“ gegründet. Guter Junge.

  1. Die melancholisch pathetische Ballade „Sunday Morning Coming Down“ ist ewig schön – und beschreibt das Gefühl des Aufstehens nach einem Samstagabendkonzert sehr treffend.
  2. Kein Song verkörpert den puren 1955 „Boom-Chicka-Boom Sound“ besser als „Get Rhythm„.
  3. You’re A Part Of Me„: kaum ein Country Lied beschreibt die Nähe und gleichzeitige Ferne unglücklich Liebender so treffend.
  4. „These Hands“ – Johnny Cash sagte einst: „When I was a child, I had calusses on my hands from picking cotton. Today I have them from playing the guitar.“ Wir fühlen nach jedem Gig mit ihm.
  5. Der Song, mit dem alles begann, als The Black Barons noch ein Duo aus Florian und seiner Schulfreundin Kathleen waren: „It Ain’t Me Babe“.
  6. The very root of rockabilly: „Blue Suede Shoes“, geschrieben nicht von Elvis, sondern von Carl Perkins.
  7. Das bildhafteste aller Lieder, die einer flatterhaften Geliebten gewidmet sind, ist wohl „Any Old Wind That Blows“.
  8. If you was hit by a truck and you had time to sing one song before you’re dirt, one to make people remember you by. What would you sing? – „Folsom Prison Blues“.
  9. Keine Fahrt zu einem Gig mehrere hundert Kilometer ohne Willie Nelsons „On The Road Again“.
  10. „The Night They Drove Old Dixie Down“ – eine Melodie für die Ewigkeit und eine Ode an die untergegangen Südstaaten.

Plattentaufe: Morgen, 22.04., Bohemia, Zürich

THE BLACK BARONS: „GIRL IN THE NIGHT“, out: 22.04.16

 

P.S. Entschuldigt vielmals, aber ich muss das einfach loswerden: Sieht Max Kämmerling (E-Gitarre) nicht aus wie Avery?!?

 

 

 

 

(Bilder: Tatjana Rüegsegger)

 

 

Newsletter abonnieren

Die Rockette-Woche zusammengefasst im Newsletter.
Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.