TRANSHELVETICA: An Englishman in Berne

Mit Joe Volk hat bei Rockette alles angefangen. Er war der erste Musiker, den wir interviewten. Als wir erfuhren, dass das Thema des neuesten Transhelvetica-Hefts „ENGLAND“ lautet, erinnerten wir uns an ihn. Hier der Beitrag, unten die Verlosung.

Vor einem halben Jahrzehnt hat Joe Volk Bristol verlassen. Gerade weil er in seiner Heimat so verankert war, eng mit Musikern wie Geoff Barrow von Portishead arbeitete, mit Bands wie Crippled Black Phoenix tourte, eigene Songs schrieb, „fast schon zu wohl war“, hielt er die Entscheidung, alles stehen und liegen zu lassen, und der Liebe nach Bern zu folgen, für besonders spannend. Das erzählte uns Joe Volk vor drei Jahren, als wir ihn als allerersten Künstler für Rockette interviewten. Inzwischen hat sich Volk beruflich auch hier etabliert. Mit seiner Band arbeitet der Engländer an einem neuen Album, das im Herbst 2019 erscheinen wird. Und er managt den Akkordeonisten (und Rockette-Telefonjoker) Mario Batkovic auf seiner internationalen Laufbahn. Als Exot fühlt er sich höchstens noch humortechnisch. Sein englischer Sinn für Komik sei für Schweizer oft schwer fassbar. Oder hättet ihr ihn aus Volks Reisetipps herausgelesen?

 

Joes Ausflugstipps: 

  • Gegen Heimweh: Durch einen langen Tunnel fahren und sich vorstellen, draussen sei die Heimat. tunnel-erlebnis.ch
  • Mit dem Besuch aus England im Barryland in Martigny einen Plüschbernhardiner kaufen. barryland.ch
  • Entspanntes Live-Erlebnis: In der Schaukäserei im Kloster Engelberg zuschauen, wie Käse in Form einer Klosterglocke produziert wird. schaukaeserei-engelberg.ch

 

*** Hier könnt ihr 2×1 „ENGLAND“-Ausgaben von Transhelvetica gewinnen. ***

(Bild von Joe: Vinzenz Wolf / Bild von Heften auf Tigerkissen: Rockette)

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.