Troubas Kater, die gibts imfall

Wir waren ja auf dem Gurten. Es war heiss. Es war anstrengend. Es war lustig. Und dann waren da noch diese Rumpelstilzlis oder Lo & Leduc. Und wir kamen auf Ideen, die vielleicht nicht alle gleich lustig fanden wie wir. Zum Beispiel Troubas Kater. Oder The Souls.

Wir haben ja dieses Jahr für die Seite des Gurtenfestivals geschrieben. Deshalb waren vier Rocketten vier Tage auf dem Hügel. Unter dem Einfluss von Bier, Schlafmangel und der Hitze haben wir so manch eine Idee hervorgebracht (hier eine Sammlung der erfolgreich umgesetzten). Eine davon fanden wir sehr lustig. Aber wahrscheinlich haben wir damit Troubas Kater vergrault. Das wollten wir nicht. Wir finden sie nämlich richtig gut. Und das schon lange. „Latvia“ hören wir zum Beispiel immer wieder gern. Hier also eine Erklärung, wie alles kam.

Auf dem Programm des „Soundgarden“- Zelts am Gurtenfestivals standen die ominösen Rumpelstilzlis. Die –  und nur wenige waren überrascht, wie der Andrang vor dem kleinsten aller Gurtenzelte zeigte, – sich als Lo & Leduc entpuppten (das sind die mit „079“, ihr erinnert euch).

Jedenfalls wollten wir uns daraufhin als „Prophets of Rockette“ hervortun und streuten auf Instagram das Gerücht, Troubas Kater, die am Samstagabend auf dem Waldbühne-Programm standen, sei ein Deckname für eine andere Band. Wer verbirgt sich dahinter? Pegasus? Hecht? die Kummerbuben? kehrten etwa The Cat Empire zurück? oder kommt sogar DJ Bobo?

Kurz nach Veröffentlichung dieser Nachricht erhielten ein paar Rocketten Nachrichten. „Troubas Kater gibts imfall. Das ist eine Band“, hiess es da zum Beispiel. Unser Witz wurde offensichtlich nicht verstanden. Auch Troubas Kater reagierten nicht darauf. Vielleicht waren sie tatsächlich beleidigt. Wie gesagt, das wollten wir nicht. Als nämlich tatsächlich Troubas Kater am Samstagabend auf der Waldbühne spielten, waren wir uns einig: Die finden wir gut. (Im Video hört man sie am Gurtenfestival 2016)

Nach dem Konzert gingen wir aber nicht einfach heim: Inspiriert von Troubas Kater schickten wir dem Sänger von The Souls (auch bekannt als Jay vo dä Souls) mitten in der Nacht eine Sprachnachricht, die wir megawitzig fanden. Jay glaubs nicht. Er hat jedenfalls nicht darauf reagiert …

 

Es ist ja nicht das erste Mal, dass wir Dinge richtigstellen müssen… hier unsere Freundschaftsanfrage für Jeans for Jesus.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.