Where words fail, music speaks – a Rockette said YES

Musik ist die Liebe auf der Suche nach einem Wort – wenn eine Rockette heiratet, ist Musik nicht nur ein netter Begleiter der Party, sondern sogar mit der Grund, warum eine standhafte Hochzeitsgegnerin Ja gesagt hat. 

Als Journalistinnen machen wir alle Interviews, die uns für immer bleiben. Ob Glen Hansard oder Ville Valo – wir treffen tolle Künstler, die uns inspirieren oder auch mal enttäuschen. Mein Interview mit der Ostschweizer Rockband Woodbridge  hat sogar mein Leben verändert. Einige Bier – ok, viele – und ein Gespräch im dunklen Proberaum von Woodbridge später bin ich beim Mitbewohner des Drummers gelandet – und geblieben.

An einem Konzert von Breakdown of Sanity gemeinsam zu headbangen hat meinem Freund und mir gezeigt, dass wir ein ziemlich gutes Team sind – einen Menschen zu finden, mit dem man durch kleine Clubs ziehen, Devil-Horns zeigen und die Haare schütteln kann, ist für eine Rockette schon etwas Besonderes. Schliesslich ist Musik unser Leben.

Besonders dankbar bin ich meinem Freund dafür, dass er mich beim Open Air St.Gallen zu Callejon geschleppt und meine Herz für diese Band entflammt hat.

Was soll ich sagen: Mein Lieblingsfilm war „Runaway Bride“ und Heiraten mir etwa so wichtig wie die Kardashians. Ein Gespräch mit einer guten Freundin über die Ehe später sass ich leicht angesäuselt im Zug und habe „I Found Love“ von Amber Run gehört – and MAN, IT HIT ME! Auch wenn ich die Regeln der Institution Ehe immer wieder hinterfrage, wusste ich – zu diesem Song als Braut zwischen Kerzen und Feuer auf meinen Freund zuzugehen, das wollte ich erleben.

Obwohl mein Freund dachte, ich sei besoffen, fand er die Idee Klasse – und  als wir Shem Thomas fanden, der für uns diesen Song singen wollte, war die Planung perfekt.

Also luden wir unsere Freunde zum Bdayfestival 2018 mit Musik, Love and Happiness ein und erzählten allen, dass wir unsere Geburtstage mit Riffs und Beer feiern wollten. Und unsere Gäste liessen sich nicht lumpen und warfen sich in ihre ganz eigene Art von Festival-Look: Bierhelme, Regen-Ponchos, Gummistiefel und Hippie-Dress – Woodstock reloaded!

Polterabende finde ich grundsätzlich ja oberdoof und  überflüssig, aber meine beste Freundin – die Best Dudette, die mir immer wieder den Arsch rettet und sich mit mir bei Manson in die erste Reihe zwängt – hat mich ans Rock im Park eingeladen und wir haben unseren Ego-Polterabend headbangend bei Nothing More und Black Stone Cherry gefeiert.

Wenn die Gäste nur noch weinen, und die Braut kaum mehr atmet, dann hat Musik wieder einmal allen die Sprache genommen. Unser Hochzeitssong: „Fuck the Money“ von Shem Thomas. Ganz im Sinne der 70er wollten wir auf alles Materielle scheissen und an diesem Tag einfach nur Liebe verteilen – und die Musik sprechen lassen.

Wohl einer der schönsten Momente, die zeigen, was Musik auszulösen vermag, war mein Hochzeitstanz mit dem Grossvater meines Freundes: Im Rollstuhl sitzend, tanzte er mit mir ausgelassen zu „Valley“ von Shem Thomas und wir rollten lachend vor der Paletten-Bühne herum.

Musik drückt aus, was man nicht in Worte fassen kann: Mein Geschenk an meinen Mann war ein handgemaltes Bild von Finlay Sky Davey, dessen Band Taped mir unglaublich viel bedeutet. Die Lyrics des „Love Song“ von Caliban drücken besser aus, was ich meinem Mann sagen wollte, als ich es je gekonnt hätte. Trotzdem ist der Song pickelharter Metal 🙂

By Finlay Sky Davey

Musik ist nicht nur der Treibstoff der Rocketten, unserer Texte und der Grund, warum wir überhaupt bloggen und influencen, was das Zeug hält. Er ist nun auch der Grund, warum eine Rockette ihre Laufschuhe eingemottet und in Converse Ja gesagt hat.

Beitragsbild: Raquel Sandoval Photography

Tags:

Schreibe einen Kommentar

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.