Girls Girls Girls

Nur, dass ichs gesagt habe: Ich muss jetzt dann mal wieder Country, traurige Gitarren, sexy Boots … und richtige Frisuren. Aber vorher halt doch hurti noch ein bisschen Pop. Es geht um zwei Lieder. Das erste stammt von den vier wunderschönen Damen, die annodazumal den vielleicht besten Popsong ever hervorgebracht haben, ich meins ernst (und ich mag imfall auch ihre Version von “Under the bridge”): ALL SAINTS.
In den letzten zehn Jahren hatte ich bei All Saints ja eher an Spitalfields und London gedacht, und Kleider, und jetzt das: Morgen erscheint eine neue All-Saints-Single! Die erste seit glaubs zehn Jahren. Als ich das hörte, dachte ich nicht mehr an Jacken, sondern ich dachte, juhuu, auch wenn es nur ein träges “Juhuu” war. Nach dem Reinhören wars dann leider nur noch ein “Hmmmm”. Sagen wir es mal so: Bei “One Strike”  gilt, nomen non est omen, aber das Album “Red Flag” im April, das wird was, ich würd mein Biker Jacket verwetten.

Und dann noch Madeline Juno. Also, dieses eine Stück.

Schön, oder?

Der Rest (des neuen Albums, es heisst “Salvation”) ist sehr girlie. Also wirklich sehr, sehr. Sehrsehrsehr. Aber Madeline Juno ist 20 und ein bisschen entschuldigt, und: Das kann ja noch werden (hat nicht Gwen Stefani auch mal so geklungen?)

12244413_1055135124517133_1826992276279867866_o(1)(Noch so: Madeline Juno ist die, die den Titelsong zu “Fack ju Goethe” gesungen hat, den hat man vergessen oder gar nie gekannt, klar, aber er war total okay. 2014 machte sie am deutschen Vorentscheid für den ESC mit, schied aber in der ersten Runde aus. Auf der Deluxe-Edition von “Salvation” singt sie zwei deutsche Songs, “Küss die kalten Jungs” und “Herzchen”. Mehr gibt es über sie leider nicht zu sagen.)

MADELINE JUNO: “SALVATION”, Out: 26.02.2016, Embassy Of Music

(Bilder: Twitter, Musikvertrieb)

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.