Apropos Record Store Day: Rockette plant eine neue Serie

Mit den Record Stores verhält es sich ja ganz ähnlich wie mit den Tante-Emma-Läden, die die Grossverteiler einen nach dem anderen schlucken, wie man so schön sagt. Auch die kleinen charmanten Plattenläden, in denen Menschen sitzen, die tatsächlich noch wissen, was in ihren Regalen steht, sind rarer geworden. Aus ähnlichen Gründen, würde ich jetzt mal vermuten.

Aber die, die noch da sind, halten sich wacker – wie auch einige Vinyl-Presswerke der Krise getrotzt haben, bis die Musikfans die schon ausgestorben geglaubten Platten auf einmal wieder wie blöd zu kaufen anfingen und den Pressfabriken so einen zweiten Frühling bescherten. Sie seuchen durch – und jetzt komm ich dann auch mal zum Punkt – bis die Sehnsucht nach den kauzigen Freaks, die Plattenladenbesitzer ja oft sind, ihrem breiten Wissen über das Musikschaffen der letzten hunderttausend Jahre und dem Stöbern in einem Sortiment liebevollst zusammengestellter Fundstücke so elend gross wird, dass das wilde Leben in die Record Shops zurückkehrt.

In einer neuen Serie, die in wenigen Wochen beginnt und hoffentlich nie zu Ende gehen wird, stellen wir die schrägsten, schönsten, coolsten Plattenläden und deren BetreiberInnen vor. Für Tipps sind wir dankbar: Bitte schreibt eure Vorschläge in die Kommentarspalte, merci!

(Bild: Enrique Muñoz García)

Tags:

2 thoughts

  • Hey Miriam, mein Vorschlag, wobei, ich glaubs, da seid ihr wahrscheinlich schon selbst drauf gekommen…

    THE VOODOO RHYTHM AND PANTICHRIST HARDWARE STORE
    Münstergassse 76
    3011 Bern
    Switzerland

    OPEN

    THUE 12-20:00
    FR 12-19:00
    SAT 13-16:00

    Guter Laden. Gute Musik. Guter Blog.
    Keep on rockin’

    LG Olivier aka petitcouteau

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.