Fuck you Corona X

Letzte Woche mussten wir ganz schön laut lachen. SRF („Glanz & Gloria“, um genau zu sein) hat Tim Freitag als „Neuentdeckung“ vorgestellt – wir lieben diese Art von Humor. Im Grölflash haben wir dann unsere Tim-Freitag-Texte von 2017 und 2018 gelesen und uns am Boden gerollt, als wir daran dachten, dass wir die Zürcher Band vor zwei Jahren im „Transhelvetica“ vorstellten und sie eine Zeit lang unseren Instagram-Kanal übernommen hatte. Mhuaaaahaaaahaaa …

Man wird ja auch irgendwie langsam ein bisschen wahnsinnig in der Abgeschiedenheit. Insofern passt der Titel des neuen Tim-Freitag-Albums, “Monsters Forever”, ganz gut in diese Zeit. Und die Schweiz hat ja auf diese Platte, die bereits veröffentlichte Songs und eine Reihe neuer umfasst, gewartet. Wie heute bekannt wurde, ist sie direkt auf Platz 5 in die Charts eingestiegen. Wir gratulieren, wir ermuntern euch, diese Musik zu kaufen, und wir feiern, erst im Bademantel, dann oben ohne, dann auf einem Kleiderschrank oder was sonst gerade so rumsteht – genau so wie Sänger Janick Pfenninger das vermutlich gerade tut.

Zeigen wir hier nun einen Song von Tim Freitag, den wir in den letzten drei Jahren noch nicht vorgestellt haben.

 

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.