Live at X, heute: Nouveau Monde, Fribourg

Die Coronakrise hat auch die Betreiber*innen von Konzertlokalen hart getroffen. Seit dem 13. März und auf nicht absehbare Zeit können keine Konzerte veranstaltet werden, auf jeden Fall keine mit Publikum im Saal. Wie geht es den Lokalen, wie gehen sie mit der Krise um? Unser Gastautor Kurt Werren hat herumgefragt und startet heute eine Serie zu diesem Thema. Teil 1: Nouveau Monde, Fribourg. Die Antworten kommen von Rana Bassil, Verantwortliche für Kommunikation und Presse seit 2016.

Wer ist das Nouveau Monde? Wofür steht ihr? Welche Musik programmiert ihr?

Das Nouveau Monde ist ein Kulturraum in einem Gebäude, das früher der Bahnhof von Fribourg war. Wir sind ein Ort, an dem neue Ideen und Kunstformen entdeckt werden können. Unser Programm ist vielgestaltig: Konzerte, Shows und Aktivitäten für Kinder, Konferenzen, Tanz, Theater … Unsere Mission ist es, Schweizer Künstler*innen zu fördern und die Leute einzuladen, unsere abwechslungsreiche Kulturszene zu entdecken. Wir veranstalten auch Events im öffentlichen Raum. Das kann recht verrückt werden.

Wie wirkt sich die Coronakrise auf das Nouveau Monde aus? Wie geht ihr damit um?

Die Coronakrise hat uns gezwungen, unsere physischen Türen zu schliessen, aber wir haben dafür digitale Pforten geöffnet, auf www.inlive.ch. Dort veranstalten wir jede Woche „Tok Chows“ mit Künstlern und Musikerinnen; wir diskutieren mit ihnen und sie spielen live von sich zuhause. Daneben gibt es auch Kochrezepte und eine Retrospektive von Schweizer Bands, die im Nouveau Monde gespielt haben.

Wie plant das Nouveau Monde den Neustart?

Wir sind nicht sicher, wann es wieder losgehen wird. Aber wird arbeiten auf jeden Fall an unserem 25-Jahre-Jubiläum, das von September bis Dezember 2020 stattfinden soll, mit vielen Veranstaltungen und einem Dokumentarfilm über unsere bisherige Geschichte.

Wie kann man das Nouveau Monde unterstützen, aktuell und überhaupt?

Das Nouveau Monde kann man über den Petzi Community Fund unterstützen. Oder über unsere Plattform, wo man unter anderem auch Bier bestellen kann.

Und zuletzt: Gibt es Musik „live im Nouveau Monde“, die du gerne vorstellen möchtest?

Ja! Meine Lieblingsband und meine Lieblingsleute aller Zeiten, Mystery Lights, eine Band aus den USA, die Psychedelic Rock spielt. Vor vier Jahren haben sie bei uns ihrer erstes Konzert in Europa gespielt, mit null verkauften Tickets im Vorverkauf. Als sie im Februar 2020 zurück nach Fribourg kamen, hatten wir ein volles Haus!

AUCH LUST? Liebe Konzertlokal-Betreiber*innen, ihr möchtet Teil dieser Serie sein? Dann meldet euch bei kurt@putziproductions.com

 

GUESTLIST: Kurt Werren lebt in Bern, der Libanon ist seine zweite Heimat. Er hat hat ein Flair für fruchtbare Begegnungen und ein Näschen für spannende Frauen und Männer sowie gute Musik. Er betreibt den englischsprachigen Blog The Open Enso und mit seiner Frau May die Künstleragentur Putzi Productions. Hier geht es zu den weiteren Teilen der Serie.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.