Poesie-Rock aus Riga

In Riga, dacht ich, kann ich ja mal was Verrücktes tun und ganz selbstbewusst, ohne Angst vor einer Banausenblamage in einen nerdigen Plattenladen reinschlendern. Und mich einfach so, Ellenbogen easy auf die Theke gestützt, nach dem neusten lettischen Rock-Shit erkundigen. “What kind of Rock do you mean?” Ach well, you know, einfach nichts zu Spezifisches.

Vermutlich hat der Verkäufer mit Robert Plant-Frisur das aktuelle Album von The Sound Poets für solch schwammige Suchbegriffe bereitgelegt. Zumindest geht er ziemlich zielstrebig darauf zu und meint, das werde mir gefallen. Tut es. Im Laden, wo es mich so sehr reinzieht, dass ich nicht mitbekomme, wie das Baby mit den klebrigen Himbeerhändchen durch die zefledderte Plastikhülle einer bodennahen Prince-LP fingert. Tut es auch ein paar Tage später, auf den endlos langen Landstrassen Estlands, wo es mich in eine Art Elchmeditation versetzt.

Aber ein Rock-Album, wie ich es von einer baltischen Band erwartet hatte, ist “Pulsē” bi Gosch nicht. Vielmehr würde ich die Band dem sanften Pop, streckenweise dem Folk zuordnen. Die Songs klingen sensibel, manchmal beschwingt und die Melodien luftig und abwechslungsreich. Es gibt aber auch Momente, wie etwa in “Ezers, Salas, Putni”, da wächst der Druck, nimmt das Volumen zu. Dafür sorgen allerdings Bläser, Streicher, mehrstimmiger Gesang oder elektronische Hilfsmittel, sicher keine harten Gitarren. The Sound Poets – sagt ja irgendwie alles.

Auch wenn es ruhig noch lauter und härter hätte sein dürfen: Herzlichen Dank dem rigaischen Plattenverkäufer für diesen wertvollen Musiktipp! Ich habe, nachdem ich unter grosser nervlicher Anspannung heimlich ein paar Rockette-Flyer zwischen Justin Timberlake und andere Alben mit guten Verkaufschancen gesteckt hatte, versprochen, sein Geschäft zu erwähnen. Weil er weder Website noch Visitenkarte anbieten konnte, haben wir die Sache auf die gute alte baltische Art gelöst:

Und weil Lettisch so erfrischend ist und The Sound Poets nicht erst seit gestern schöne Musik machen:

THE SOUND POETS: “PULSĒ”, out (TSP Music)

(Bild: Facebook / privat)

Newsletter abonnieren

Die Rockette-News zusammengefasst.

Tags:

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.